« zurück zur Übersicht

Zeit für die Weihnachtpost

Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, werden die Töne leiser, die Worte herzlicher, die Bilder emotionaler. Die Weihnachtspost steht an. Oder sollte ich sagen, der Weihnachtspost?

Während im Privaten die digitalen Weihnachtsgrüße – „blink, blink und hohoho“ – überwiegen, setzen Unternehmen nach wie vor auf gedruckte Karten, Briefe und manch’ kreative Ideen. Für viele gehört das zum guten Ton und zur Wertschätzung der Geschäftsbeziehungen.

Kein Wunder! Gerade in einer digitalisierten Welt, in der mal eben eine E-Mail, mal eben eine Whats-app-Nachricht oder schnell mal eben ein Facebookpost verfasst wird, will man eben nicht „mal eben“ eine Weihnachtskarte versenden. Ebensowenig, wie man selbst lieblos wirkende Weihnachtsbotschaften als Massenaussendung erhalten möchte.

„Wir überlegen uns jedes Jahr etwas Besonderes, um uns bei unseren Kunden und Lieferanten auf eine freundliche, kreative Art zu bedanken. Das sind sie uns wert“, sagt Ilka Schmidt-Djuren von der k+v Ingenieurgesellschaft mbh. Im letzten Jahr gab es „Nüsse zu knacken“, in diesem Jahr … „Pssst! Das dürfen Sie in Ihrem Blogbeitrag noch nicht verraten“, schreibt mir die Dipl. Betriebswirtin, die auch in diesem Jahr auf mich zukam, um eine eine besondere „Glücksbotschaft“ getextet zu bekommen.

Sicher sehen manche (und auch mir ging es schon so) die jährlichen Weihnachtsgrüße als eine lästige Pflicht oder als überholtes, nicht mehr zeitgemäßes Ritual. Möglicherweise nehmen sie sich damit die Chance, einmal inne zu halten und sich daran zu erinnern: „Es sind meine Kunden, meine Auftraggeber und Partner, die zu meinem Unternehmenserfolg beitragen, die mir ihr Vertrauen schenken und meine Leistungen wählen.“

Jeder freut sich über ein Dankeschön. Wenn es sich auch nur ein klein wenig mehr abhebt von der „üblichen“ Weihnachtspost, weil es persönlicher oder kreativer ist, ich garantiere Ihnen: der Empfänger weiß es zu schätzen.

Und wenn Ihnen die Zeit fehlt für eine Idee oder Sie gern ein paar kreative Worte dazu getextet haben möchten, dann ist es überhaupt nicht verwerflich, sich eine Texterin mit ins Boot zu holen.

Da ich gerade in vorweihnachtlicher Stimmung bin, biete ich jedem, der sich von mir eine Weihnachtsbotschaft texten lassen möchte, einen Rabatt von 10 % auf die Konzeptions- und Textleistung an, wenn Sie sich bis zum 04.12.2017 bei mir melden.