« zurück zur Übersicht

Kundenorientierung ist keine Worthülse

Kaum zurück „aus der Stille“ geht es nach Paris. Und das im plüschig, gemütlichen Thalys. Eine Workshopreise im Zug. Drei Spezialisten, Frank Michna, Christian Vogt, Daniela Wohlfromm, aus Beratung Text und Kommunikation diskutieren über das Thema „Kundenorientierung“. Haben wir es bei dem Begriff mit einer reinen Worthülse zu tun? Welche Herausforderungen gibt es bei der Umsetzung? Was braucht es in der Beratung von Unternehmen, die sich auf den Weg machen wollen zu einem kundenorientiert aufgestelltem Unternehmen. Spannender Austausch im Zug, dessen Ergebnisse inkl. Rahmenprogramm ich zusammengefasst habe in einem ersten Blogbeitrag für den Kundenorientierer Christian Vogt.

Empfehlung: Christian Vogt bietet derzeit mit seinen „Bahnaholic Days“ die Möglichkeit, zum ihm in den Zug zu steigen und sich mit ihm über eigene Themen der Kundenorientierung auszutauschen. Dafür investiert man lediglich einen Tag Zeit und und die Fahrkarten für den Zug. Die nächsten Termine stehen ebenfalls auf den Webseiten des Kundenorientierers – www.derkundenorientierer.de