« zurück zur Übersicht

BNI: Guten Morgen um 6.45 Uhr

Heute habe ich zwei Entdeckungen gemacht: 1. Ich bin eine Frühaufsteher-Natur. 2. Zielgerichtetes und erfolgreiches Empfehlungsmarketing braucht Strukturen. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Ich bin heute morgen bereits um 5.15 aufgestanden. Unglaublich aber früh. Der Grund: Ich wollte pünktlich um 6.45 Uhr in Bielefeld bei meinem ersten BNI-Treffen als Gast dabei sein. Eine gute Freundin und Geschäftspartnerin lud mich dorthin ein. Ich hatte vorher schon einiges von diesem Business-Netzwerk gehört. Kenne auch viele Geschäftspartner, die Woche für Woche zur (für einen Texter) besten Schlafenszeit aus dem Bett fallen, um beim BNI ihren Elevator Pitch vortzutragen. Nun weiß ich auch, warum so viele Handwerker dabei sind. Sie sind das frühe Aufstehen gewöhnt. Doch, welch Wunder, auch mir tat das so richtig gut. Ich war frisch, klar, ausgeruht und durchaus den Menschen zugewandt (lächel).

Effektiver als manch halbtägiges Unternehmens-Meeting
Was beim BNI-Treffen in 1,5 Stunden stattfand, das war enorm! Bemerkenswerte Geschäftspräsentationen, die jeweils in nur einer Minute gehalten wurden; Kontaktwünsche und Anliegen, die zum Teil direkte Resonanz erhielten; transparente Zahlen, Daten, Fakten über das aktuelle Empfehlungsgeschäft. Spannend. Und der Umgang miteinander: wohlwollend.

Wir wollen doch alle Geld verdienen
Ich war in meiner 20-jährigen Selbstständigkeit schon in vielen Netzwerken unterwegs und habe in einigen intensiv mitgearbeitet. Das, was ich heute erlebt habe, erscheint mir ein sinnvolles und ehrliches Modell, weil es zielgerichtet ist, streng strukturiert und dabei freundlich und respektvoll im gegenseitigen Miteinander. Kein Netzwerk-Geplänkel; hier geht es ganz klar ums Geschäft, um Umsätze. Zeit ist Geld. Und das brauchen wir zum Leben.

Na, das klingt ja, als hätte ich bald ’ne BNI-Nadel am Revers.